über uns

Die Lichtbühne wurde im Juli 2009 von Guido Verstegen gegründet, wächst seitdem zu einem festen Bestandteil der freien Münchner Szene heran und feierte im Herbst 2014 mit dem Doppelpack "Quartett" und "Phädra" ihren fünften Geburtstag.

Die von der Lichtbühne produzierten Stücke haben stets den Menschen und sein Handeln im Fokus, sie beleuchten die unmittelbaren Folgen seiner Entscheidungen. Theater ist für die Lichtbühne ein Suchen und Finden von Erkenntnissen: Die Welt von heute ist unüberschaubar und schnelllebig geworden, über allem stehen die Faktoren Produzieren, Funktionieren, Kapitalisieren, Zementieren und Lamentieren.

Die Lichtbühne grenzt sich bewusst von diesem Weg des gängigen Geradeaus ab und beleuchtet mit ihrem dramatischen Theater der Hegelschen Dialektik all die verschlungenen Pfade der menschlichen Seele.